23.05.2022

Telemedizinpreis 2022 für das Projekt OBERBERG_FAIRsorgt

Der Telemedizinpreis der DGTelemed geht in diesem Jahr nach Nordrhein-Westfalen. Auf dem 1. Platz landete das Projekt „OBERBERG_FAIRsorgt“. Der Oberbergische Kreis stellt sich damit dem wachsenden Bedarf an Prävention, Pflege und Gesundheitsförderung für ältere Patientinnen und Patienten. Zu den den Finalisten gehörte auch das Düsseldorfer Startup Dermanostic.

screenshot der Website OBERBERG_FAIRsorgt
Screenshot Projekt-Website

Mit dem Telemedizinpreis werden Institutionen, Einzelpersonen oder interdisziplinäre Arbeitsgruppen bzw. Projektinitiativen ausgezeichnet, die sich in besonderem Maße in der Telemedizin verdient gemacht haben und deren Leistungen den Zielen der DGTelemed entsprechen. Der Preis wird jedes Jahr im Rahmen des Nationalen Fachkongresses Telemedizin verliehen.

Platz 1 des Telemedizinpreises 2022 ging an den Oberbergischen Kreis mit dem Projekt „OBERBERG_FAIRsorgt“.

OBERBERG_FAIRsorgt ist ein durch den Innovationsfonds des Bundes gefördertes Projekt mit dem Ziel die medizinische und pflegerische Versorgung von pflegebedürftigen Seniorinnen und Senioren im Oberbergischen Kreis zu verbessern. Es sollen sowohl ambulante als auch stationäre Versorgungslücken geschlossen sowie Über-, Unter- und Fehlversorgung vermieden werden. Ziel ist eine vernetzte und damit bedarfsgerechte Leistungserbringung, so dass Pflegebedürftige länger im eigenen Zuhause leben können und Krankentransporte sowie Krankenhausaufenthalte reduziert werden.

Kreis Oberberg informiert zum Projekt

Projekt-Webseite

Zu den insgesamt sieben Finalisten gehörte auch das Düsseldorfer Startup Dermanostic. Dermanostic bietet Patientinnen und Patienten innerhalb von 24 Stundeneine dermatologische Behandlung per App, inkl. Diagnose, Therapieempfehlung und Rezept.

Dermanostic - Hautarzt per App

Übersicht Preisträger und Finalisten 2022
Logo