Innovationsland NRWGesundheit digital - EU- und Landesförderung in Nordrhein-Westfalen
Die Förderung von Innovationen ist einer der großen Schwerpunkte für den Einsatz verschiedener Förderprogramme in Nordrhein-Westfalen, dazu gehört insbesondere der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE).

EFRE und JTF – Europäische Fonds stärken  regionale Entwicklung in Nordrhein-Westfalen

Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung – kurz EFRE soll auch in der Förderperiode 2021-2027 einen wichtigen Beitrag zu Wachstum, Beschäftigung und Nachhaltigkeit in Nordrhein-Westfalens leisten. Durch den EFRE werden in NRW Investitionen in zentralen Zukunftsfeldern angestoßen, die digitale und die grüne Transformation vorangetrieben.

Ein weiterer Baustein ist der Fonds für den gerechten Übergang (Just Transition Fund – kurz JTF), der die sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Folgen des Übergangs zu einer klimaneutralen Wirtschaft abfedert und die wirtschaftliche Umstellung in den von diesem Wandel besonders betroffenen Gebieten unterstützt.

EFRE.NRW 2021-2027 – Ideen entwickeln, Projekte fördern, Vorhaben realisieren und Potenziale in Nordrhein-Westfalen entfalten

Aus dem EFRE.NRW 2021-2027 werden Investitionen im Volumen von mehr als drei Milliarden Euro finanziert, die

  • dazu beitragen, kleine und mittlere Betriebe wettbewerbsfähig zu machen, Gründerinnen und Gründer zu unterstützen und Arbeitsplätze in KMU zu schaffen,
  • Innovationen, Forschung und technologische Entwicklung sowie die Digitalisierung voranbringen,
  • einen Beitrag zum Klimaschutz und dem Schutz der Umwelt leisten,
  • die Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen dabei unterstützen, benachteiligte Gruppen zu integrieren und Quartiere lebenswerter zu gestalten und zu attraktiven touristischen Zielen zu machen.

MWIKE informiert

Innovationsförderagentur NRW

Die Innovationsförderagentur NRW (IN.NRW) ist von der Landesregierung beauftragt und betreut Fördermaßnahmen und Innovationswettbewerbe im Rahmen des EFRE/JTF-Programm NRW 2021-2027. Ihre Aufgaben umfassen das gesamte Spektrum der Projektförderung:
IN.NRW wirkt bei der Konzipierung der Maßnahmen mit, führt die Ausschreibungen durch, berät Interessenten und Antragstellende, organisiert Auswahlverfahren, prüft Antragsunterlagen und bewilligt Projekte, die im Auswahlverfahren überzeugt haben.

Die Innovationsförderagentur NRW hat ihren Sitz im Forschungszentrum Jülich und arbeitet unter dem Dach des Projektträgers Jülich (PtJ).

Für den Bereich „Innovative Medizin, Gesundheit und Life Science“ ist der Aufruf für das Frühjahr 2023 geplant.

IN.NRW informiert

Regionale Innovationsstrategie 2021-2027 – Innovationsfeld „Innovative Medizin, Gesundheit und Life Science“

Die Regionale Innovationsstrategie des Landes Nordrhein-Westfalen bildet bis 2027 eine wichtige Grundlage für die künftige Forschungs- und Innovationsförderung in Nordrhein-Westfalen.

Unter dem Leitgedanken der intelligenten Spezialisierung und der konsequenten Zukunftsorientierung konkretisiert die Regionale Innovationsstrategie 2021-2027 des Landes Nordrhein-Westfalen zentrale Innovations- und Handlungsfelder mit besonderer Relevanz für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung des Landes.

Das Innovationsfeld „Innovative Medizin, Gesundheit und Life Science“ umfasst die wissens- und forschungsintensiven Themen aus der Medizin, insbesondere der Spitzenmedizin, sowie der Medizintechnik, Life Science und Pharmazie. Eng damit verbunden sind die Gesundheitsförderung und -versorgung in der Fläche, die Prävention und die gesunde Ernährung als bedeutsame Voraussetzungen für gesunde und aktive Bürgerinnen und Bürger in NRW.

  • Übergeordnetes Ziel ist es, die Translation der Ergebnisse der Spitzenforschung in die Anwendung voranzubringen. Hierbei arbeiten Akteure der innovativen Medizin eng mit der Gesundheitswirtschaft zusammen und beziehen dabei die gesunde Ernährung mit ein.
  • In allen Bereichen des Innovationsfelds sollen die Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle sowie Gründungen gestärkt werden.

Regionale Innovationsstrategie des Landes Nordrhein-Westfalen (2021-2027) - Information und Download

Das nordrhein-westfälische Wirtschaftsministerium fokussiert in seinen aus EU- und Landesmitteln finanzierten Vorhaben die unternehmensseitigen Bedarfe und den Transfer in die Wirtschaft. Kleine und mittlere Unternehmen sowie Startups sind in den Projektverbünden vielfach beteiligt.

EFRE.NRW

Aufbauprogramm REACT-EU

Mit dem Programm REACT-EU hat die Europäische Union eine Aufbauhilfe aufgelegt, mit der die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Covid 19-Pandemie in Europa abgefedert werden sollen und eine Brücke zur Förderperiode 2021-2027 geschaffen wird. Im Wettbewerbsaufruf „Ausstattungsprogramm zur Förderung der Digitalisierung in der klinischen Medizin- und Gesundheitsforschung“ wurden insgesamt 12 Vorhaben mit Gesamtausgaben von mehr als 14 Mio. Euro wurden zur Förderung vorgeschlagen.

EFRE.NRW informiert zu REACT-EU

LeitmarktAgentur.NRW informiert zu den Ergebnissen

Innovationsprojekte und Leitmarktwettbewerbe der EFRE-Förderphase 2014 – 2020

Die Leitmarktwettbewerbe in der EFRE-Förderphase 2014 - 2020 haben eine Reihe innovativer Projekte im Bereich digitale Gesundheit und Medizin(technik) gefördert.

Von Bedeutung sind hier insbesondere der Leitmarktwettbewerb Gesundheit.NRW mit zwei Förderaufrufen und insgesamt 42 ausgewählten Projekten sowie der Leitmarktwettbewerb Life Sciences, ebenfalls mit zwei Förderaufrufen.

Die Förderaufrufe und Projekte hat die Leitmarkt.Agentur.NRW, angesiedelt beim Projektträger Jülich (PtJ), begleitet.

Leitmarkt.Agentur.NRW informiert zu den Wettbewerben
Symbolbild digitale Medizin
©ipopba - stock.adobe.com

Projekte & Leuchttürme

Leuchtturm-Projekte zeigen die Vorreiterrolle des Landes bei der Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft.

Förderprojekte
KeyVisual EFRE/JTF-Programm NRW
Logo IN.NRW